Jinxu Xiahou

– Weltmanagement –

In der Spielzeit 2020/21 ist Jinxu Xiahou als Nemorino (L’elisir d‘amore) an der Wiener Staatsoper und als Pong (Turandot) bei den Salzburger Osterfestspielen und in der Oper im Steinbruch St. Margarethen zu erleben. Letzte Spielzeit gastierte er als Roldolfo (La bohème) am Nationaltheater Mannheim.

In den Spielzeiten 2012/13 bis 2019/20 war er Mitglied des Opernensembles der Wiener Staatsoper und sang dort u.a. Nemorino, Rodolfo, Don Ramiro (La Cenerentola), Conte d’Almaviva (Il barbiere di Siviglia), Ernesto (Don Pasquale), Don Ottavio (Don Giovanni), Malcolm und Macduff (Macbeth), Fenton (Falstaff), Sänger (Rosenkavalier), Sänger (Capriccio), Stimme eines jungen Seemanns (Tristan und Isolde), Cassio und Rodrigo (Otello), Ismaele und Abdallo (Nabucco), Narraboth (Salome) und einige weitere Rollen im lyrischen Fach. Außerdem sang an der Seite von KS Edita Gruberova und mit den Wiener Philharmonikern unter Marco Armiliato ein Galakonzert der Staatsoper.

Sein Debüt im Wiener Musikverein gab er im Mai 2017 mit einem Liederabend mit Liedern von Schubert und Strauss sowie mit Werken von Tosti, Rossini und Leoncavallo.

Jinxu Xiahou wurde in der östlichen chinesischen Provinz Shandong geboren. Der Tenor studierte ab dem Jahr 2008 am Zentralkonservatorium für Musik in Peking (China). Ab 2015 studierte er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, mit Prof. Florian Boesch. Sein Europadebüt gab er im Jahr 2010 bei der jährlich stattfindenden CLASSIC NIGHT in Zürich und war 2011 Finalist des renommierten internationalen Gesangswettbewerbs Neue Stimmen der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh und gewann dort den dritten Preis.

 

Für die aktuellste Biografie wenden Sie sich bitte an Annette Kroll