Cassandre Berthon

– Weltmanagement –

Cassandre Berthon begann im Alter von vier Jahren mit dem Geigenunterricht am Konservatorium von Marseille und nahm im Alter von 16 Jahren Gesangsunterricht. Nach erfolgreicher Teilnahme an nationalen und internationalen Gesangswettbewerben entschied sie sich im Alter von 18 Jahren für eine professionelle Karriere als Sängerin.

 

Seit sie 20 Jahre alt ist tritt sie auf zahlreichen Theater- und Festivalbühnen auf:  Opéra Comique de Paris, Capitole de Toulouse, Grand Théâtre de Bordeaux, die Opernhäuser von Lyon, Marseille, Nizza, Antwerpen und Gent, Lüttich, Lausanne, Frankfurt, Karlsruhe, Halle, Köln, Düsseldorf. Darüber hinaus wurde sie von den renommiertesten Opernhäusern eingeladen: Paris Garnier, Théâtre des Champs Elysées, Covent-Garden, Concertgebouw Amsterdam, Grand Théâtre de Genève, Opéra de San-Francisco, New York-City-Oper, Festival von Aix-en-Provence und die Salzburger Oster- und Sommerfestivals.

 

Zu den Rollen, die ihre Karriere am meisten beeinflusst haben, gehören Cherubino (Nozze di Figaro, Debüt an der Frankfurter Oper), Zerlina (Don Giovanni) und Susanna (Nozze di Figaro), Iphigénie en Aulide (Opéra National du Rhin in Straßburg), Véronique (Opéra de Nancy), Enfant (Ravel – L’Enfant et les Sortilèges), Massenets Cendrillon (Opéra National du Rhin und New York City Opera), Gilda (an der Oper in Besançon neben Ludovic Tézier) und jüngere Rollen wie Octavie in Massenets Cléopâtre, Henriette de France in I Puritani am Teatro Real de Madrid neben Diana Damrau und Javier Camarena, Zerlina beim NDR Klassik Open Air Festival.

 

Cassandre Berthon ist auf mehreren Aufnahmen zu hören, darunter “Celebrating Offenbach” unter dem Label “Opera Rara”, “Charpentier & Molière: Hommage Pastoral au Roi Soleil” mit dem Ensemble Amarillis und “L’Etranger” von Vincent Dindy (Festival in Montpellier) mit ihrem Mann Ludovic Tézier in der Rolle der Vita. Zu den DVDs gehören Orphée aux Enfers (eine Produktion der Opéra de Lyon), L’incoronazione di Poppea (eine Produktion des Festival d’Aix) und Le nozze di Figaro (eine Produktion der Opéra national de Paris).

 

Zu den jüngsten Engagements gehören Il trovatore am Teatro Real in Madrid und Massenets Manon an der Opéra national de Paris (Poussette).

 

Januar 2021 – Für eine ganz aktuelle Biografie wenden Sie sich bitte an Katharina Nußbaum