© Dennis Yulov
© Dennis Yulov

Roberto Saccà

– Weltmanagement –

Roberto Saccà wurde in Deutschland als Sohn italienisch-deutscher Eltern geboren und ist seit über zwei Jahrzehnten ständiger Gast an den großen Bühnen der Welt.

 

In der Saison 2020/21 wird er sein Rollendebüt als Paul in der Oper Die tote Stadt an der Oper in Brüssel geben. Am Theater an der Wien wird er an Peter Konwitschnys Neuproduktion von Thais als  Nicias zu erleben sein.  Genau hier begann seine internationale Karriere 1995 als Orfeo in L‘anima del filosofo von Joseph Haydn, an der Seite von Cecilia Bartoli, unter der Regie von Jürgen Flimm und unter dem Dirigat von Nicolaus Harnoncourt.

 

Außerdem wird er wieder den Bacchus in Katie Mitchells Inszenierung von Ariadne auf Naxos in Luxemburg verkörpern. In dieser Produktion war Roberto Saccà schon 2019 in Paris zu erleben.

 

Höhepunkte der letzten Jahre waren das erfolgreiche Rollendebüt als Otello an der Oper Frankfurt, das Rollendebüt als Elektras Bruder Aegisth an der Mailänder Scala, Fidelios Florestan in Sevilla und sein Loge bei den Bayreuther Festspielen.

 

Er arbeitete mit Dirigenten wie Semyon Bychkov, Ivor Bolton, Sir Andrew Davies, Christoph von Dohnanyi, Sir John Elliot Gardiner, Bernhard Haitink, Daniel Harding, Nikolaus Harnoncourt, Christopher Hogwood, Fabio Luisi, Lorin Maazel, Zubin Mehta, Riccardo Muti, Franz Welser-Möst, Seiji Ozawa, Antonio Pappano, Georges Prêtre, Sir Georg Solti, Horst Stein, Christian Thielemann, um nur einige zu nennen.

 

Auch auf dem Konzertsektor ist der Künstler sehr gefragt: Schumanns Faust-Szenen in Zürich und Barcelona (Liceu), Haydns Schöpfung (mit Adam Fischer), Beethovens Missa solemnis an der Accademia Santa Cecilia Rom (mit Antonio Pappano), Verdis Requiem in Prag (mit Jiri Kout), Beethovens 9. Sinfonie in Amsterdam, Paris und beim Boston Symphony Orchestra (mit Bernhard Haitink), Bruckners Te Deum in Tel Aviv und bei den Salzburger Festspielen (mit Zubin Mehta), um nur einige zu nennen.

 

Roberto Saccàs Diskographie umfasst viele DVDs sowie mehrere CD-Aufnahmen, darunter ein Solo-Album mit Arien von Donizetti bis Verdi.

 

January 2021 – Für eine ganz aktuelle Biografie wenden Sie sich bitte an Nicola Kamphausen