© Simon Pauly
© Simon Pauly

Robert Watson

– Weltmanagement außer Nordamerika –

Der amerikanische Tenor Robert Watson, geboren in Kansas City, gab 2012 sein professionelles Debüt an der San Francisco Opera als brabantischer Edler in Wagners Lohengrin. In der folgenden Saison kehrte er in der Rolle des Henry Cox in der Weltpremiere von Pickers Dolores Claiborne an die SFO zurück.

 

2016 wurde Robert Watson Mitglied des Ensembles der Deutschen Oper Berlin, wo er sich ein breites Repertoire erarbeiten konnte. Er stand bereits unter anderem als Ismaele in Nabucco, Grigori in Boris Godunov, Bois-Rosé in Les Huguenots, Cavaradossi in Tosca oder als Erik in Der fliegende Holländer auf der Bühne. In den letzten Spielzeiten war er dort als Solist in Verdis Requiem, Alfred in Die Federmaus, Don José in Carmen und Narraboth in Salome zu erleben. Besondere, von Publikum und Kritik gefeierte Highlights waren seine Rollendebüts in der Titelrolle von Hoffmanns Erzählungen und Laca in Jenufa. Darüber hinaus debütierte er als Prinz in Rusalka und Gabriele Ardorno in Simon Boccanegra am Stadttheater Klagenfurt, als Don José an der San Diego Opera, an der Opéra National de Montpellier und der Fort Worth Opera, als Cavaradossi in Tosca an der Washington National Opera und als Tambourmajor in Wozzeck an der Des Moines Metro Opera. In der Saison 2020/21 kehrt Robert Watson an die Deutsche Oper Berlin zurück, um Don Jose in Carmen, Ismaele in Nabucco und die Titelrolle in Verdis Don Carlo zu singen und er debütiert Canio in I Pagliacci an der Palm Beach Opera.

 

Die Saison 2021/22 beginnt mit seinem Debüt an der Metropolitan Opera New York in Wagners “Die Meistersinger von Nürnberg“, gefolgt von Don Carlo an der Deutsche Oper Berlin, Bacchus in Strauss’ Ariadne auf Naxos an der Opéra National de Montpellier und Cavaradossi an der Kansas City Opera. Er wird außerdem sein Haus- und Rollendebüt an der Oper Zürich als Turiddu in Mascagnis Cavalleria rusticana geben.

 

Robert Watson hat zahlreiche Gesangswettbewerbe gewonnen, darunter den Campbell/Santeramo Award beim Opera Index Wettbewerb 2015, den dritten Preis beim Gerda Lissner Wettbewerb 2016 sowie den zweiten Preis beim Irene Dalis Award 2014. Er war zweimaliger Richard F. Gold-Stipendiat der Shoshana Foundation, Stipendiat der Catherine Filene Shouse Education und zweimaliger Finalist bei den Metropolitan Opera National Council Auditions. Er besuchte das San Francisco Conservatory of Music und ist ein Absolvent der Oklahoma City University Bass School of Music.

Juni 2021 – für eine ganz aktuelle Biographie wenden Sie sich bitte an Annette Kroll