© Lucian Hunziker
© Lucian Hunziker

Hailey Clark

– Weltmanagement –

Die US-amerikanische Sopranistin Hailey Clark, die von Opera News für ihren „warmen“ und „mühelosen“ lyrischen Sopran gefeiert und für ihre dynamischen Interpretationen bekannt ist, machte sich schnell einen Namen in Europa und Nordamerika. 

 

In der aktuellen Spielzeit gab Hailey Clark bereits ihr Debüt als Gerhilde in Die Walküre im Ring-Zyklus der Dresdner Philharmonie. Außerdem kehrt sie als Fiordiligi (Così fan tutte) an die Palm Beach Opera und als Rachel in Jacques Fromental Halévys Oper La Juive an die Staatsoper Hannover zurück. Im kommenden Sommer wird sie als Freia (Das Rheingold) ihr Debüt bei den Bayreuther Festspielen geben.

 

Hailey Clark gehörte in den Spielzeiten 2019/20 – 2021/22 zum Ensemble der Staatsoper Hannover, wo sie mit großem Erfolg wichtige Partien ihres Repertoires übernommen hat. Ihr Debüt gab sie als Rachel in Lydia Steiers Neuproduktion von La Juive; die Opernwelt nannte sie „umwerfend“ und Das Opernglas lobte ihren „großen, wunderbar geführten Sopran.“ Anschließend gab sie ihr Rollendebüt als Alcina in Händels gleichnamiger Oper; die Hannoversche Allgemeine Zeitung schrieb: „[Clark] flutet den Saal mit Stimme und Präsenz; Sie ist eine Diva, wie sie Hannover länger nicht mehr gehabt hat.“ Weitere Partien und Auftritte in Hannover waren u.a. Donna Anna (Don Giovanni), Micaëla in der Neuproduktion Carmen, die Sopransolistin im MYTHOS-Orchesterkonzert (Sibelius‘ Op. 3 und Op. 70 Luonnotar) und in Beethovens 9. Sinfonie.

 

In der der Spielzeit 2021/22 kehrte Hailey Clark für ihr Rollendebüt als Rosalinde (Die Fledermaus) an die Central City Opera zurück und gab ihr Debüt am Stadttheater Gießen als Alma Beers in der Neuproduktion von Brokeback Mountain. Für diese Rolle wurde sie 2016 bei ihrem Europadebüt am Salzburger Landestheater mit dem Österreichischen Musiktheaterpreis in der Kategorie „Beste weibliche Hauptrolle“ ausgezeichnet.

 

In der Saison 2018/19 gab sie ihr Debüt an der Palm Beach Opera als Donna Anna und an der Austin Opera als Anna Sørensen in Kevin Puts‘ Silent Night. Außerdem kehrte sie an das Salzburger Landestheater als Fiordiligi zurück. Zu ihren Debüts auf der Konzertbühne gehörten die Eröffnungstournee mit dem Columbia Bel Canto Trio, Auftritte mit dem Santa Fe Symphony (Messiah), dem Music in the Alps Festival (Carmina Burana) und Debüts an der Alten Oper Frankfurt und im Konzerthaus Dortmund in Elektra mit dem Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks unter der Leitung von Andrés Orozco-Estrada.

 

Am Theater Basel war sie 2017/18 als Lucio Cinna (Lucio Silla), als 5. Magd (Elektra) sowie als Anne Trulove (The Rakeʼs Progress) zu Gast. Als Fiordiligi trat sie am Salzburger Landestheater, an der Oper Stuttgart wie auch an der Central City Opera in Colorado auf und gastierte an der Florida Grand Opera in Miami als Micaëla.

 

Hailey Clark ist zweifache regionale Finalistin der National Council Auditions der Metropolitan Opera, war 2015 Finalistin beim Wettbewerb „Competizione dellʼOpera“ (Linz, Österreich) und Stipendiatin der Santa Fe Opera („Award for Outstanding Apprentice“). Außerdem gewann Hailey Clark 2014 den Heafner-Williams-Wettbewerb, ist Preisträgerin der „Opera Guild of Charlotte Competition“ und der „Shreveport Singer of the Year Competition“. Als Gewinnerin der „Charles Lynam Vocal Competition“ unternahm sie 2009 eine fünf Städte umfassende Konzertreise durch China und die Innere Mongolei.

Clark hat einen Master of Music in Vocal Performance von der University of Michigan School of Music und erhielt ihren Bachelor of Music in Vocal Performance an der University of Maryland School of Music. Ebenso ist sie erfolgreiche Absolventin des FU-Best Programms der Freien Universität Berlin.

Januar 2023 – Für eine ganz aktuelle Biografie wenden Sie sich bitte an Iris Jedamski