© Fanny Berg
© Fanny Berg

Anita Hartig

– Weltmanagement –

Die rumänische Sopranistin Anita Hartig ist einer der international gefragtesten Opernsängerinnen unserer Zeit. Während ihres Studiums an der Gheorghe Dima Musikakademie in Cluj Napoca gewann sie mehrere nationale und internationale Gesangswettbewerbe und debütierte 2006 als Mimì in La bohème an der Rumänischen Nationaloper. Von 2009 bis 2014 war sie Ensemblemitglied an der Wiener Staatsoper, wo sie als Musetta in La bohème ihr internationales Debüt gab. Während ihrer Zeit in Wien war sie dort in einer Reihe von wichtigen Rollen zu erleben, darunter Pamina (Die Zauberflöte), Despina (Così fan tutte), Zerlina (Don Giovanni), Mimì, Marzelline (Fidelio), Micaëla (Carmen) und Susanna (Le nozze di Figaro).

 

Anita Hartig gastiert regelmäßig an den wichtigsten Opernhäusern und Konzertsälen der Welt, darunter u.a. an der Bayerischen Staatsoper, dem Royal Opera House Covent Garden, dem La Monnaie Brüssel, der Deutschen Oper Berlin, der Hamburgischen Staatsoper, der Semperoper Dresden, dem Teatro Real in Madrid, dem Teatro alla Scala Mailand, der Opéra national de Paris, dem Gran Teatre del Liceu Barcelona, der Metropolitan Opera New York, in der Kanagawa Kenmin Hall Tokyo und der Megaron Concert Hall Athen. Sie arbeitet mit renommierten Dirigenten wie Adam Fischer, Franz Welser-Möst, Bertrand de Billy, Daniele Rustioni, Carlo Rizzi, Dan Ettinger, Marco Armiliato und Ivor Bolton. Anfang 2013 gab sie ihr Debüt am Royal Opera House als Mimì in John Copleys vielbeachteter Produktion von La bohème unter der Leitung von Alexander Joel. Im darauffolgenden Jahr debütierte sie an der Metropolitan Opera und der Opera Bastille als Mimì, gefolgt von Ihrem Haus- und Rollendebüt als Violetta (La traviata) am Gran Teatre del Liceu.

 

Zu den Höhepunkten der vergangenen Spielzeiten zählen u.a. Violetta in Michael Mayers La traviata-Neuproduktion an der Metropolitan Opera, Micaëla an der Wiener Staatsoper und der San Francisco Opera, Susanna (Le nozze di Figaro) an der Metropolitan Opera und am Royal Opera House Covent Garden, Amelia Grimaldi (Simon Boccanegra) an der Metropolitan Opera, Mimì an der Metropolitan Opera, der Wiener Staatsoper, dem Teatro Real Madrid und der Deutschen Staatsoper Berlin, sowie als Lìu (Turandot), ebenfalls an der Metropolitan Opera. Highlights waren außerdem Marguerite (Faust) am Opernhaus Zürich, der Wiener Staatsoper und der Hamburgischen Staatsoper, Antonia/Stella (Les contes d’Hoffmann) an der Metropolitan Opera und Konzerte von Bruckners Messe in f-Moll mit dem Netherlands Radio Philharmonic Orchestra im Concertgebouw Amsterdam. Anita Hartig stand darüber hinaus am Royal Opera House in Muscat als Micaëla auf der Bühne. Außerdem debütierte sie als Gräfin in Le nozze di Figaro an der Metropolitan Opera und gab die Marguerite in Faust am Opernhaus Zürich. Darüber hinaus wird sie ihr Debüt beim Granada Festival geben und das erste Mal in der Rolle der Mariella in Mascagnis Il piccolo Marat zu erleben sein.

Juni 2022 – Für eine ganz aktuelle Biografie wenden Sie sich bitte an Florian Schadhauser