© Bernhard Kristinn
© Bernhard Kristinn

Bjarni Thor Kristinsson

– Management Divers –

Bjarni Thor Kristinsson wurde 1967 auf Island geboren. Er studierte Gesang an der Söngskolinn in Reykjavik und bei Helene Karusso und Curt Malm in Wien.

Zwischen 1997 und 2003 war der Bassist Mitglied der Volksoper Wien, wo er mehrere wichtige Rollen seines Fachs interpretierte, unter anderem den John Falstaff in Die lustigen Weiber von Windsor, Sarastro in Die Zauberflöte, Dulcamara in L‘elisir d‘amore und die Titelrolle in Turco in Italia. Besonderes Aufsehen bei Presse und Publikum erregte der Sänger durch drei Neuproduktionen: in der Rolle des Zettel in Brittens A Midsummer Night‘s Dream, als Pimen in der Produktion Harry Kupfers von Boris Godunow und schließlich als Pogner in Die Meistersinger von Nürnberg. An der Staatsoper Berlin debütierte er als van Bett in Zar und Zimmermann und verkörperte mit großem Erfolg den Osmin in der Neuproduktion von Die Entführung aus dem Serail im Herbst 2000. Es folgten mehrere wichtige Rollen an der Staatsoper, u.a. Ochs in Der Rosenkavalier und Bartolo in Le nozze di Figaro.

Seitdem hat der Bassist an vielen der wichtigen Opernhäusern gesungen, u.a. an der Staatsoper Hamburg, Semperoper Dresden, Bayrischen Staatsoper München, Deutschen Oper am Rhein, Badischen Staatstheater Karlsruhe, Lyric Opera of Chicago, Opéra Bastille Paris, dem Liceu Barcelona, Lissabon, Rom, Verona, Palermo, Firenze, Venedig, New National Theatre Tokyo, Royal Opera Liege, Opera de Monte Carlo und am Theater an der Wien.

Das Opernrepertoire von Bjarni Thor Kristinsson umfasst die großen Rollen seines Faches wie z.B Baron Ochs, Osmin, Sarastro, Komtur, Gurnemanz, Daland, König Heinrich, Wotan (Rheingold), Fasold, Fafner, Hunding, Pogner, Kaspar, Pimen, van Bett, Rocco und Dulcamara.

Im Jahre 2006 bekam Bjarni Thor Kristinsson den Isländischen Theaterpreis für seine Darstellung als Osmin an der Isländischen Oper Reykjavik.

Engagements der letzten Spielzeiten sind u. a. Pogner, Ochs, Frank (Fledermaus) und Osmin in Köln, an der Berliner Staatsoper, in Düsseldorf, Ochs und Fafner in Barcelona und Dulcamara in Reykjavik, König Marke und Pogner in Tokio, Ochs in Frankfurt, Titurel in Amsterdam und Hagen in Bari, Commendatore (Don Giovanni) in Peking, Arkel (Pelléas et Mélisande) in Parma.

 

Oktober 2020 – Für eine ganz aktuelle Biografie wenden Sie sich bitte an Nicola Kamphausen