© Benjamin Chelly
© Benjamin Chelly

Marc Minkowski

– Weltmanagement –

Durch seine langjährige und spannende Karriere als Dirigent, aber auch als künstlerischer Leiter, kann Marc Minkowski als wichtiger Förderer der Klassischen Musik gesehen werden. Er ist Gründer und künstlerischer Leiter des Ensembles Les Musiciens du Louvre und rief 2011 das Festival Ré Majeure auf der Île de Ré (französische Atlantikküste) ins Leben. Zwischen 2016 und 2021 war er Generaldirektor der Opéra National de Bordeaux und von 2018 bis 2022 künstlerischer Berater des Kanazawa Orchestra (Japan).  Von 2013 bis 2017 war er Künstlerischer Leiter der Mozartwoche in Salzburg. Im Jahr 2018 wurde er mit dem Titel Chevalier de la Légion d’Honneur geehrt.

 

Nach seinem Fagottstudium begann Marc Minkowski schon früh mit dem Dirigieren und besuchte die Akademie von Maestro Charles Bruck an der Pierre Monteux Memorial School in Hancock, Maine. 1982, im Alter von neunzehn Jahren gründete er das Ensemble Les Musiciens du Louvre, das eine wichtige Rolle bei der Wiederbelebung der Barockmusik spielte. Unter seiner Leitung konzentrierte sich das Ensemble zunächst auf französische Barockmusik und Händel, bevor es sein Repertoire um Mozart, Rossini, Offenbach, Bizet und Wagner erweiterte.

 

Marc Minkowski gastiert regelmäßig an den renommiertesten Opernhäusern und Konzertsälen der Welt. An der Opéra National de Paris hat er Idomeneo, Platée, Die Zauberflöte, Ariodante, Giulio Cesare, Iphigénie en Tauride, Mireille und Alceste an der Opéra National dirigiert, am Théâtre du Châtelet in Paris La Belle Hélène, La Grande-Duchesse de Gérolstein, Carmen, Die Feen und La dame blanche, Pelléas et Mélisande, Cendrillon, Die Fledermaus, Mârouf und Manon an der Opéra Comique. 

 

Bei den Salzburger Festspielen dirigierte er Die Entführung aus dem Serail, Mitridate, Così fan tutte, Lucio Silla und Die Fledermaus. Weitere Highlights seiner internationalen Karriere sind u.a. San Francisco (Don Giovanni), Les Huguenots in Genf, La Monnaie in Brüssel (Les Huguenots, Hamlet und Il trovatore), Zürich, Venedig, Berlin, Amsterdam, Wien (Hamlet, Fidelio, Le nozze di Figaro und Der fliegende Holländer am Theater an der Wien, Alcina und Glucks Armide an der Wiener Staatsoper) und Aix-en-Provence (L’incoronazione di Poppea, Le nozze di Figaro, Die Entführung aus dem Serail, Idomeneo, Don Giovanni, Les Boréades und Il turco in Italia). Die Produktion von Pelléas et Mélisande am Moskauer Stanislavski-Theater wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

 

Seit der Spielzeit 2014-2015 ist er regelmäßig am Royal Opera House, Covent Garden (Idomeneo, La traviata, Don Giovanni) und am Teatro alla Scala (Lucio Silla, L’Enfant et les Sortilèges und L’heure espagnole) zu erleben. An der Opéra national de Bordeaux hat er Pelléas et Mélisande, La vie parisienne, Il barbiere di Siviglia, Manon und Carmen dirigiert.

Er ist auch ein gefragter Konzert-Dirigent, sowohl im klassischen als auch im modernen symphonischen Repertoire, das von Rameau bis Adams reicht. Er leitete Orchester wie das DSO Berlin, die Staatskapelle Dresden, die Berliner Philharmoniker, das Mozarteumorchester Salzburg, die Wiener Philharmoniker, die Wiener Symphoniker, die Bamberger Symphoniker, das Mahler Chamber Orchestra, das Symphonieorchester des Gran Teatre del Liceu, das BBCSO, das City of Birmingham SO, das Kanazawa Orchestra, das Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra, das Cleveland Orchestra, das Los Angeles Philharmonic, das SWR Symphonieorchester Stuttgart, Kammerorchester Basel, das Swedish Radio Orchestra, das Finnish Radio Orchestra, das Chamber Orchestra of Europe, das Orchestre National du Capitole de Toulouse, das Mariinsky Orchestra.

Marc Minkowski hat alle Schubert-Sinfonien, Haydns Londoner Sinfonien und Mozarts 40. und 41. Symphonie aufgenommen.

 

Zu seinen wichtigsten Projekten der Saison 2021/22 gehören Hoffmanns Erzählungen in Valencia, die Da-Ponte-Trilogie am Liceu in Barcelona und an der Opéra national de Bordeaux, Platée an der Opéra national de Paris und Robert le diable in Bordeaux. Konzerte sind mit dem Spanischen Nationalorchester, dem SWR Symphnieorchester Stuttgart, dem Russischen Nationalen Jugendsinfonieorchester, dem Kanazawa Ensemble und dem Tours Symphony Orchestra geplant.

Juni 2022 – Für eine ganz aktuelle Biografie wenden Sie sich bitte an:

Marie Glidden
Bureau Marc Minkowski 
marcminkowski@yahoo.fr

Tel : +33 6 07 09 95 01
www.marcminkowski.com