18. Oktober 2021 – Wir sind zutiefst erschüttert über den plötzlichen Tod von Edita Gruberová und nehmen Abschied von einem ganz besonderen Menschen, der das Leben so vieler berührt hat, nicht zuletzt unseres. Wir blicken zurück auf die gemeinsame Zeit, in der wir die Karriere dieser außergewöhnlichen Künstlerin von Anfang bis Ende begleiten und mitgestalten durften. Wir werden sie schmerzlich vermissen.
Dr. Germinal Hilbert und das gesamte Team von Hilbert Artists Management

Nachfolgend finden Sie Worte der engesten Familienangehöringen:

 

Am Montag den 18.10.21 haben wir unsere geliebte Mutter und Grossmutter auf tragische Weise durch einen Unfall verloren. Wir sind schockiert und unendlich traurig.
Wir wissen, dass die Welt um eine einzigartige Künstlerin trauert, und viele Menschen sich von ihr gerne verabschieden würden. Aber es ist nicht die Künstlerin, deren letzten Weg wir begleiten, sondern unsere Mutter und Grossmutter. Das tun wir in zurückgezogener Stille, und ohne Zeremonie. Dies ist auch ihr letzter Wunsch gewesen.
Klaudia Huber und Barbara Klimo

Foto: © www.lukasbeck.com

Edita Gruberová

– Weltmanagement –

(† 18. Oktober 2021)

Edita Gruberova is celebrated by the press as „prima donna assoluta, coloratura-phenomenon, Queen of the Belcanto“. Enthusiastic ovations of the audience after every appearance confirm it.

 

Edita Gruberova was born in Bratislava where she studied at the conservatory and with Ruthilde Boesch in Vienna. Her international career began at the Vienna State Opera as Zerbinetta in ARIADNE AUF NAXOS with Karl Böhm conducting. Since then Mrs. Gruberova is enthusiastically applauded all over the world for her interpretations of the roles of Zerbinetta, Konstanze, Donna Anna, Rosina, Gilda, Violetta and Lucia at the leading opera houses such as Teatro alla Scala, Royal Opera House Covent Garden, Metropolitan Opera New York, the Opera Houses of Munich, Vienna, Hamburg, Geneva, Zurich, Florence, Paris, Berlin and Barcelona. Many of these opera companies have produced rare operas especially for Mrs. Gruberova: MARIA STUARDA, I PURITANI, LINDA DI CHAMOUNIX and ROBERTO DEVEREUX at the Vienna State Opera, LA SONNAMBULA in Geneva and Naples, I CAPULETI ED I MONTECCHI in London, I PURITANI at the Metropolitan Opera and at the Bregenz Festival, ROBERTO DEVEREUX, ANNA BOLENA and beatrice di tenda in Barcelona, LA FILLE DU RÉGIMENT, LINDA DI CHAMOUNIX, ROBERTO DEVEREUX, ANNA BOLENA and BEATRICE DI TENDA in Zurich, ANNA BOLENA and I PURITANI at the Bavarian State Opera in Munich, only to name a few. In 2003 she had a tremendous success with her debut of NORMA in Tokyo and in 2004 as Elisabetta in a new production of ROBERTO DEVEREUX at the Munich State Opera, debut for Europe of NORMA in Baden-Baden with recording of a CD. In 2005 she had a triumph with NORMA at the Vienna State Opera, the Salzburg Festival in 2010 and also with NORMA in January 2006 at the Bavaria State Opera Munich.

Edita Gruberova was a regular guest at the Salzburg and the Munich Opera Festival.

 

She has participated in several important opera filmings: HÄNSEL UND GRETEL, RIGOLETTO, ARABELLA, COSÌ FAN TUTTE and ARIADNE AUF NAXOS. She has worked with the most famous conductors and stage directors.

 

She has recorded for Deutsche Grammophon HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN, for Philips MARIA STUARDA, FLEDERMAUS and ARIADNE AUF NAXOS, for Teldec FLEDERMAUS (Rosalinde), ZAUBERFLÖTE, DON GIOVANNI, LA FINTA GIARDINIERA, LUCIA DI LAMMERMOOR and TRAVIATA, for EMI LUCIA DI LAMMERMOOR and I CAPULETI E I MONTECCHI, for Decca ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL and others.

 

With Nightingale Classics have appeared: BEATRICE DI TENDA, LINDA DI CHAMOUNIX, ANNA BOLENA, MARIA DI ROHAN, LA FILLE DU REGIMENT, TANCREDI, LUCIA DI LAMMERMOOR, IL BARBIERE DI SIVIGLIA. Furthermore „Mad-scenes“ – Arias of the Tudor-Queens, a recording with songs of famous operettas and a duo-recital CD with Vesselina Kasarova, Christmas songs, international songs for children and Canonical Songs, Lieder of Strauss and a recording with the Japanese counter tenor Yoshikazu Mera.

 

Edita Gruberova who is also highly acclaimed as a concert singer, holds the title of Austrian and Bavarian „Kammersängerin“. She is a honorary member of the Vienna State Opera and was awarded many distinctions: the distinguished Italian Franco-Abbiati-Price for the best interpretation of an Italian opera role (Lucia), the Sir-Lawrence-Olivier-Award and il Bellini d’Oro for her exceptional performances. She received twice the Order of the White Double Cross  (Second Class), the  highest state decoration of the Republic of Slovakia . Besides, she was decorated with the Herbert von Karajan- Prize, the order of merit of the Austrian Republic, The Austrian Prize for Musical Theatre (Goldener Schikaneder) for her lifetime achievement, the Richard Strauss badge of honour and the Tatra Banka Foundation Prize for Art.

 

In the season 2017/18 Edita Gruberova has her 50th Anniversary on stage. The Vienna Stat Opera, the Bavarian State Opera Munich, the Deutsche Oper Berlin and the Zürich Opera House have arranged special Gala evenings for her at this occasion.

© www.lukasbeck.com
www.lukasbeck.com

Edita Gruberová

– Weltmanagement –

(† 18. Oktober 2021)

Edita Gruberová wird nicht zu Unrecht von der Presse als „Prima donna assoluta, Phänomen der Koloratur, Diva des Belcanto Gesangs“ gefeiert. Begeisterte Ovationen des Publikums bestätigen dies nach jedem Auftritt.  

 

In Bratislava geboren, studierte Edita Gruberová am dortigen Konservatorium und bei Ruthilde Boesch in Wien. Ihre internationale Karriere begann sie an der Wiener Staatsoper als Zerbinetta in Ariadne auf Naxos unter Karl Böhm. In kürzester Zeit gelangte sie zu Weltruhm und wurde zu einer der gefragtesten Interpretinnen der Rollen der Zerbinetta, Konstanze, Donna Anna, Rosina, Gilda, Violetta und Lucia, die sie an den berühmtesten Opernhäusern wie der Mailänder Scala, London Covent Garden, Metropolitan Opera New York, Grand Opéra Paris und an den Opernhäusern Berlin, München, Genf, Zürich, Florenz und Barcelona interpretierte.

 

Selten aufgeführte Opern werden für Edita Gruberová in den Spielplan genommen. Maria Stuarda, I puritani, Linda di Chamounix und Roberto Devereux in der Wiener Staatsoper, La Sonnambula in Genf und Neapel, I Capuleti e i Montecchi in London, I Puritani bei den Bregenzer Festspielen und an der Metropolitan Opera, Roberto Devereux, Anna Bolena und Beatrice di Tenda in Barcelona, La fille du régiment, Linda di Chamounix, Roberto DevereuxAnna Bolena und Beatrice di Tenda in Zürich, Anna Bolena und I Puritani an der Münchner Staatsoper, um nur einige Produktionen zu nennen. 2003 folgte ihr triumphales Norma-Debüt in Tokio, 2004 ihr sensationeller Erfolg als Elisabetta in Roberto Devereux an der Bayerischen  Staatsoper, ihre Norma in Baden-Baden, die auf CD dokumentiert ist, gefolgt von Triumphen als Norma an der Wiener Staatsoper 2005, bei den Salzburger Festspielen 2010 und an der Bayerischen Staatsoper 2006.  

 

Edita Gruberová war ständiger Gast der Opernfestspiele von München und Salzburg. An folgenden Opernverfilmungen hat sie mitgewirkt: Hänsel und Gretel, Rigoletto, Arabella, Ariadne auf Naxos und Cosi fan tutte. Sie hat mit allen renommierten Dirigenten und Regisseuren gearbeitet und zahlreiche Einspielungen vorgenommen: mehrere Opern-Recitals, Wahnsinnsszenen italienischer und französischer Opern; für DGG Hoffmanns Erzählungen, für Philips Maria Stuarda, Fledermaus und Ariadne auf Naxos, für Teldec Fledermaus, Zauberflöte, Don Giovanni, La finta giardiniera, Lucia di Lammermoor und La Traviata, für EMI  Lucia di Lammermoor und I Capuleti e i Montecchi, für Decca Entführung aus dem Serail, um nur einige ihrer wichtigsten Opernaufnahmen zu nennen. Bei Nightingale Classics sind bereits erschienen Beatrice di Tenda, Linda di Chamounix, Anna Bolena, Maria di Rohan, La fille du régiment, Maria Stuarda, Die Fledermaus, Semiramide und Lucia di Lammermoor, Il Barbiere di Siviglia, außerdem Wahnsinns-Arien, Arien der Tudor-Königinnen, eine Operettenaufnahme, internationale Kinderlieder, Strauss-Lieder und The Anniversary Concert, Kanonische Gesänge, Weihnachtslieder und eine Aufnahme mit dem japanischen Countertenor Yoshikazu Mera. Außerdem eine Duo-Liedplatte mit Vesselina Kasarova.

 

Edita Gruberová, die auch als Konzert- und Liedsängerin international geschätzt wird, ist Österreichische und Bayerische Kammersängerin, Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper und hat folgende Auszeichnungen erhalten: den Franco-Abbiati-Kritikerpreis in Italien für die beste Darstellung einer italienischen Opernpartie (Lucia), den Sir-Lawrence-Olivier-Award, den Bellini D’oro für hervorragende Gesangsleistungen und den Verdienstorden der Republik Österreich, den Orden des weißen Doppelkreuzes 2. Grades, der ihr von dem Präsidenten der Slowakischen  Republik zweimal erteilt wurde (1997 und 2003), den Herbert-von-Karajan-Musikpreis, den Österreichischen Musiktheaterpreis (Goldener Schikaneder) für ihr Lebenswerk, die Ehrenplakette Richard Strauss und den Kunstpreis der Stifung  Tatra Banka.

 

In der Saison 2017/18 feierte Edita Gruberova ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum und es wurden speziell für sie Gala-Abende an der Wiener Staatsoper, der Bayerischen Staatsoper, der Deutschen Oper Berlin und dem Opernhaus Zürich angesetzt.