Hilbert Artists Management - News im Februar 2018

 

 

EDITA GRUBEROVA gibt zu ihrem 50-jährigen Bühnenjubiläum eine Galavorstellung in Zürich. Termin: 18. Februar

 

 

 

EKATERINA GUBANOVA singt die Brangäne in der TRISTAN-Neuproduktion der Staatsoper Berlin am 11., 15., 18., 25. Februar

 

 

 

LUDOVIC TÉZIER ist Alphonse in LA FAVORITE an der Bayerischen Staatsoper München, am 25., 28. Februar

 

 

 

WALTRAUD MEIER singt die WESENDONCK LIEDER in Krakau

am 11. Februar.

 

Unter der Leitung von Cornelius Meister in der Neuproduktion DIE FLEDERMAUS an der Mailänder Scala singt

DANIELA FALLY die Rolle der Adele

PETER SONN singt den Eisenstein in dieser Produktion

ELENA MAXIMOVA singt den Prinzen Orlofsky

MARKUS WERBA singt den Dr. Falke

Vorstellungen am 02., 04. und 11. Februar.

 

 

 

Am 8. Februar tritt DANIELA FALLY außerdem beim Wiener Opernball auf. Am 17. und 18. Februar singt sie beim Viennese Opera Weekend (Opernball und Konzert) der Symphony Nova Scotia in Halifax, Kanada.

 

 

Am 15. Februar gibt MARKUS WERBA zusammen mit dem Pianisten James Baillieu im Pierre Boulez Saal in Berlin einen Liederabend mit Gedichtvertonungen von Franz Schubert mit u.a. Goethes PROMETHEUS und Schillers BÜRGSCHAFT.

Als Faust, Dr. Marianus und Pater Seraphicus wird MARKUS WERBA am 25. und 27 Februar SZENEN AUS GOETHES FAUST, unter der Leitung von PETER SCHNEIDER an Grand Thèâtre de Genève singen.

 

 

ALBERT DOHMEN singt ein Konzert mit Zemlinskys Lyrischer Symphonie am 8. Februar unter der Leitung von Gabriele Ferro in Palermo

Im Anschluss ist er in Schumanns FAUST SZENEN an der Oper Genf zu erleben:

Termine am 25.,  27. Februar, sowie 1., 3. März

 

 

 

GENIA KÜHMEIER singt Alban Bergs "Sieben Frühe Lieder" mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Robin Ticciati (Philharmonie Berlin, 11. und 12. Februar).

Am Grand Théâtre de Genève singt sie in konzertanten Aufführungen von Schumanns FAUST SZENEN (25. und 27. Februar).

 

 

 

MARINA VIOTTI singt am  Grand Theatre de Genève Faust/"Marthe"

am 1, 3, 5, 7, 9, 12, 14, 18. Februar

 

 

 

ADRIENNE PIECZONKA singt die Titelpartie TOSCA  am Royal Opera House London unter der Leitung von DAN ETTINGER am 3. und 7. Februar

 

 

 

DAN ETTINGER dirigiert LA TRAVIATA an der Opéra Bastille am 02., 05., 08., 11., 17., 21., 25.  und 28. Februar.

Außerdem dirigiert er am Royal Opera House London TOSCA – Vorstellungen am 03. und 07. Februar.

Am 15. Februar ist er am Pult der Stuttgarter Philharmoniker mit Werken von Karl Goldmark, Ernest Bloch und Ludwig van Beethoven zu erleben.

 

 

NICOLAS TESTÉ singt die Partie des Don Basilio in IL BARBIERE DI SIVIGLIA an der Pariser Bastille Oper am 1., 4., 7., 9., 13.und 16. Februar

 

 

 

ADRIAN ERÖD singt die Partie des Figaro in IL BARBIERE DI SIVIGLIA an der Wiener Staatsoper, Aufführungen am 4. und 11. Februar

 

In Vorstellungen TRISTAN UND ISOLDE IN AMSTERDAM ist

RICARDA MERBETH Isolde,

MICHELLE BREEDT Brangäne

und GÜNTHER GROISSBÖCK König Marke

Vorstellungen am 4., 7., 10., 14. Februar.

 

 

Daneben gibt GÜNTHER GROISSBÖCK sein Rollendebüt als Daland / DER FLIEGENDE HOLLÄNDER an der Hamburgischen Staatsoper, Vorstellungen am 13., 16., 21., 24. Februar und 2. März

 

 

 

 

ROBERT DEAN SMITH singt am 1. Februar ein Konzert

DAS LIED VON DER ERDE in Malmö,

sowie die GURRELIEDER in Porto am 24. Februar

 

 

 

ERIKA SUNNEGARDH singt am Teatro Regio Torino - SALOME

TOMMI HAKALA den Jochanaan in dieser Produktion,

am 15., 18., 20., 22., 25. Februar

 

 

 

ELENA PANKRATOVA ist Senta in einer Vorstellungsserie DER FLIEGENDE HOLLÄNDER an der Semperoper Dresden, unter der Leitung von Asher Fisch.

ANDRZEJ DOBBER singt die Titelpartie in dieser Produktion.

Vorstellungen am 11., 15., 18. und 23. Februar

 

 

 

 

MARTIN GANTNER singt den Gunther in Wagners GÖTTERDÄMMERUNG an der Semperoper Dresden unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann, am 4. Februar.

 

 

In der Neuproduktion DIE WALKÜRE am Théâtre Du Capitole in Toulouse singen:

TOMASZ KONIECZNY - Wotan

MICHAEL KÖNIG - Siegmund

ELENA ZHIDKOVA - Fricka

DANIELA SINDRAM - Sieglinde

Vorstellungen: 2., 6., 9. und 11. Februar

 

 

 

Am New National Theatre in Tokio singt TOMASZ KONIECZNY die vier Gegenspieler Hoffmanns (Lindorf, Coppélius, Dapertutto, Dr. Miracle ) in Offenbachs LES CONTES D'HOFFMANN (28. Februar).

 

 

An der Oper Stuttgart singt MICHEAL KÖNIG den Florestan in Beethovens FIDELIO (23. und 28. Februar).

 

 

 

 

An der Hamburgischen Staatsoper singt ELENA ZHIDKOVA die Judith in Bartóks HERZOG BLAUBARTS BURG (25. und 28. Februar).

 

 

 

EGILS SILINS singt den Wanderer in Wagners SIEGFRIED an der Bayerischen Staatsoper München unter der Leitung von Kirill Petrenko (3. Februar).

 

 

MANUELA UHL singt die Marietta in einer Neuproduktion von Korngolds DIE TOTE STADT an der Semperoper Dresden, dirigiert von DMITRI JUROWSKI (letzte Vorstellung der Premierenserie am 2. Februar).

 

DMITRI JUROWSKI dirigiert am Staatlichen Akademischen Opern- und Ballett-Theater Nowosibirsk AIDA

am 13., TURANDOT

am 16.,  DORNRÖSCHEN

am 17., UN BALLO IN MASCHERA

am 24. Februar.

Am 25. Februar leitet er dort das Konzert DUETS OF LOVE AND HATRED.

 

 

 

KERI-LYNN WILSON dirigiert Verdis DON CARLO

am Bolschoi-Theater in Moskau (28. Februar).

 

 

 

 

CHARLES WORKMAN singt die Titelpartie in Berlioz' DAMNATION DE FAUST am Landestheater Linz (3., 6., 8., 16. und 26. Februar).

 

 

 

KRASSIMIRA STOYANOVA ist am Teatro alla Scala di Milano mit SIMON BOCCANEGRA/Amelia zu erleben,  am 8, 10, 13, 16, 20, 22. Februar

Außerdem gibt sie ein Konzert im Musikverein Wien am 18. Februar

 

 

 

ELENA ZAREMBA ist Quickly/ FALSTAFF in Sevilla 

am 16, 19, 22, 24. Februar

 

 

 

 

 

NADIA MCHANTAF gibt in DIE LUSTIGE WITWE am Teatro La Fenice Venedig ihr Rollen- und Hausdebüt als Hanna Glawari am 02., 04., 08., 10. und 13. Februar

 

 

MATTHEW NEWLIN singt die Partie des Ferrando in einer Wiederaufnahme von COSÌ FAN TUTTE an der Deutschen Oper Berlin, Vorstellungen am 9. und 17. Februar

 

 

 

 

 

CATHERINE FOSTER wird mit dem Bournemouth Symphony Orchestra unter der Leitung von Kirill Karabits in der 4. Symphonie von Gustav Mahler zu hören sein. Konzerte am 07. und 08. Februar.

Ihre US-Tournee mit der Staatskapelle Weimar führt sie mit den WESENDONCKLIEDERN,  am 25. Februar nach Vero Beach und am 26. Februar nach Sarasota

 

 

 

ALAN HELD singt die Partie des Försters in zwei konzertanten Vorstellungen von DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN am 15. und 16. Februar unter dem Dirigat von Franz Welser-Möst und dem Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

 

 

 

 

TORSTEN KERL singt die Partie des Max in DER FREISCHÜTZ an der Semperoper Dresden, Vorstellungen am 10., 12., 16. und 24. Februar

 

 

VALENTINA NAFORNITA ist an der Wiener Staatsoper in L’ELISIR D’AMORE als Adina am 03. und 05. Februar zu hören,

sowie als Susanna in LE NOZZE DI FIGARO am 12., 15. und 18. Februar.

 

 

 

SIMONE SCHNEIDER singt nach ihrem erfolgreichen Rollendebüt in dieser Partie die Leonore in FIDELIO an der Hamburgischen Staatsoper unter der musikalischen Leitung von Kent Nagano.

Vorstellungen am 1., 4., 6. und 9. Februar

 

 

 

LORENZO VIOTTI dirigiert Werke von Claude Debussy, Erich Korngold und Igor Strawinsky mit dem SWR SYMPHONIEORCHESTER am 8., 9. und 10. Februar.

In Lissabon wird er mit Werken von Johann Strauss, Richard Strauss und Maurice Ravel das GULBENKIAN ORCHESTRA dirigieren.

Mit dem CONCERTGEBOWORKEST wird er am 22., 23. und 24. Februar mit Werken von Schubert, Mahler, Johann und Josef Strauss zu erleben sein

 

 

 

LAURI VASAR übernimmt die Partie des Tschang-Ling in DER KREIDEKREIS an der Opéra de Lyon. Zum letzten Mal in der Serie am 1. Februar

 

 

KLAUS FLORIAN VOGT singt die Titelpartie des PARSIFAL an der Metropolitan Opera New York am 05., 10., 13., 17., 20., 23. und 27. Februar

 

 

 

 

ULIANA ALEXYUK wird am Badischen Staatstheater Karlsruhe als Woglinde in DAS RHEINGOLD unter der Leitung von Justin Brown zu hören sein, Vorstellung am 03. Februar.

Ebenfalls am Badischen Staatstheater Karlsruhe gibt sie ihr Rollendebüt als JULIETTE in  ROMEO ET JULIETTE, in einer konzertanten Serie, Premiere 11. Februar

 

 

 

ANDREAS BAUER singt die Partie des Don Pietro in der Neuproduktion von Meyerbeers L’AFRICAINE an der Oper Frankfurt unter der musikalischen Leitung von Antonelle Manacorda, Premiere 25. Februar

 

 

 

 

RASMUS BAUMANN dirigiert Werke von Bach/Stokowski, Liszt, Smetana, sowie Legrand und Kosma in Arragements des Saxophonisten Libor Sima am 02. Februar mit den Stuttgarter Philharmonikern.

 

 

 

MARCUS BOSCH dirigiert am Staatstheater Nürnberg die Premiere von Mozarts IDOMENEO in einer Inszenierung von David Bösch,

Vorstellungen am 17. und 21. Februar

 

 

 

 

DIANA DAMRAU singt zusammen mit Jonas Kaufmann Hugo Wolfs ITALIENISCHES LIEDERBUCH

am 2. (Baden Baden), 4. (München), 6. (Berlin), 8. (Hamburg), 10. (Frankfurt), 12. (Wien), 14. (Paris), 16. (London), 18. (Essen), 20. (Luxembourg), 22. (Budapest), 24. (Barcelona) Februar 

 

 

 

 

 

 

MAXIM KUZMIN-KARAVEV ist an der Opéra de Oviedo als Arkel in PELLÉAS ET MÉLISANDE am 01. und 03. Februar zu hören.

 

 

 

CHEN REISS singt ein Konzert mit Mahlers 4. Sinfonie und ausgewählten Liedern von Richard Strauss mit dem Philharmonia Orchestra in der Royal Festival Hall in London unter der Leitung von Lahav Shani (11. Februar).

An der Wiener Staatsoper singt sie die Neuprodktion ARIODANTE/ Ginevra in einer Neuproduktion von David McVicar, unter der musikalischen Leitung von William Christie (26. Februar).

 

 

 

 

 

WILHELM SCHWINGHAMMER singt in der Neuproduktion in ARIODANTE an der Wiener Staatsoper die Partie des Re di Scozia, am 24. und 26. Februar

 

 

 

 

 

SELCUK CARA:
Richard Wagner - DER RING DES NIBELUNGEN

SELCUK CARA hat ein außergewöhnliches Konzept für ein Regie-Konzert zum Thema "Der Ring des Nibelungen" für Heldentenor Andreas Schager entwickelt. Dieses interdisziplinäre Opern-Projekt unterscheidet sich maßgeblich von den gängigen Wagner-Konzert-Formaten.
Selcuk Cara ist für das dramaturgische Konzept, die Bühnenregie und die Lichtgestaltung verantwortlich; zudem wird er einen parallel mitlaufenden, kommentierenden Film, der in erster Linie durch assoziative Sequenzen und Bilder die Innenwelt Siegfrieds und Siegmunds offenlegt, an Drehorten wie Island, Frankreich und Skandinavien als Regisseur und Editor vorbereiten.
Zahlreiche Aufführungen im In- und Ausland sind geplant. Ab der zweiten Februarwoche werden die ersten Film-Sequenzen in Österreich gedreht. Filmcrew und Darsteller_Innen freuen sich auf die wirklich ungewöhnlichen Locations.

http://www.faszination-wagner.com/index.php?option=com_k2&view=item&id=8:selcuk-cara&Itemid=126&lang=de

 

Weitere Fragen zu diesem Projekt beantworten wir Ihnen gerne.

- - -

 

Musiktheater in 13 Szenen

ARNULF HERRMANN - WASSER

Komponist: Arnulf Herrmann
Konzept /Regie: Selcuk Cara

SELCUK CARA hat ein aufregendes Konzept für Arnulf Herrmanns "Wasser" entwickelt, der mit seiner Uraufführung "Der Mieter" an der Oper Frankfurt am Main für den Opera Awards 2018 nominiert worden ist.

- - -

 

IM KOPF VON BRUNO SCHULZ
– Ein Brief an Thomas Mann –

Kammeroper in 9 Bildern
Libretto / Konzept / Regie: Selcuk Cara

Komponist: Sascha Janko Dragićević
nach der Novelle „Im Kopf von Bruno Schulz“ von Maxim Biller
Originalsprache: deutsch – Spieldauer: ca. 100 Minuten

SELCUK CARA hat sich einen langersehnten Wunsch erfüllt und ein Libretto zu einer Bruno Schulz – Oper geschrieben, die er zudem als Regisseur auf die Bühne bringen möchte. Hierfür hat er nach intensivsten Abwägungen Maxim Billers Novelle „Im Kopf von Bruno Schulz“ herangezogen: Bruno Schulz, polnisch-jüdischer Schriftsteller, Maler und Opfer des Holocaust schreibt an Thomas Mann einen Brief und bittet vergeblich um seine Hilfe. Kurze Zeit später wird er von einem SS-Mann auf offener Strasse erschossen. – Es wird davon ausgegangen, dass Bruno Schulz 1939 tatsächlich einen Brief an Thomas Mann geschrieben hat, der jedoch verschollen ist.

Über Ihr Interesse und Ihre Anfragen freuen wir uns.

 

 

Hilbert Artists Management GmbH

 

Maximilianstrasse 22, 80539 München, Tel.: +49 89 290 747-0
Fax: +49 89 290 747-90, agentur@hilbert.de