Hilbert Artists Management - News im April 2017

 

 

LAURI VASAR wird zu den Festtagen der Staatsoper Berlin in der Inszenierung von Dmitri Tcherniakov am 8. und 14. April den Amfortas im PARSIFAL unter der Leitung von Daniel Barenboim singen.

Am 22., 25., 28. und 30. April wird er dort die Titelpartie in Mozarts FIGARO in der Inszenierung von JÜRGEN FLIMM darstellen.

 

 

 

ADRIANNE PIECZONKA, GÜNTHER GROISSBÖCK und KLAUS FLORIAN VOGT singen an der Metropolitan Opera am 1., 5. und 8. April in der Inszenierung von JÜRGEN FLIMM in Beethovens FIDELIO.

 

 

 

ADRIANNE PIECZONKA wird am 30. April an der Canadian Opera in Toronto die Titelpartie in TOSCA.

Dirigat: KERI-LYNN WILSON (BILD)

 

 

CATHERINE FOSTER singt in der Neuproduktion TURANDOT an der Kölner Oper die Titelpartie am 2., 6., 8., 15., 17., 27 und 29. April.

Am Hessischen Staatstheater Wiesbaden wird Sie am 23. April als Brünnhilde in der GÖTTERDÄMMERUNG zu erleben sein.

 

Am 30. April gestalten CATHERINE FOSTER und KLAUS FLORIAN VOGT zur Eröffnung der Maifestspiele 2017 eine Wagnergala.

 

 

 

DANIELA SINDRAM wird an der Deutschen Oper Berlin als Fricka

am 1., 2., 9., 13., 14., und 17. April zu sehen sein.

Am 28. und 30. April steht sie in der Staatsoper Hamburg

in Mahlers 8. Sinfonie auf der Bühne.

 

Im gleichen Ring ist STEFAN VINKE am 5., 9., 15. und 17. April

als Siegfried zu hören.

 

 

MARCUS BOSCH dirigiert am 9. und 16. April Siegfried und am 30.4. GÖTTERDÄMMERUNG an der Staatsoper Nürnberg.

Außerdem wird er am 21. April in der Meistersingerhalle in Nürnberg mit der Staatsphilharmonie Nürnberg

Werke von Wagner, Ligeti und Brahms zu Gehör bringen.

 

 

DIANA DAMRAU und NICOLAS TESTÉ singen in der Los Angeles Opera in HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN Antonia und die Bösewichter am 2., 6., 9., und 15. April.

 

 

 

SIBYLLA DUFFE singt an der Oper Duisburg am 9. April die Blonde in der ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL.

In derselben Rolle wird Sie am 30. April an der Semperoper Dresden am 30. April in der Neuproduktion zu hören sein. 

 

 

 

DAN ETTINGER (Bild) dirigiert am 6.4. in Liederhalle Stuttgart die Stuttgarter Philharmoniker.

Auf dem Programm steht Bruckners 5. Sinfonie.

Am 24. April wird er die Totenfeier von Mahler und den 2. Akt PARSIFAL mit PETER SEIFFERT als Parsifal in der Liederhalle in Stuttgart aufführen.

 

 

 

EDITA GRUBEROVA wird als Elisabetta am 16., 22. und 27. April

an der Münchner Staatsoper in ROBERTO DEVEREUX zu erleben sein.

 

 

 

REGINE HANGLER wird am 1. und 4. April in Wagners GÖTTERDÄMMERUNG beim Spring Festival in Tokio die Gutrune singen.

 

 

 

VESSELINA KASAROVA und PAVEL BALEFF gestalten am 15. April im Kurhauscasion in Baden-Baden ein russisches Osterkonzert.

 

 

 

MARIA KATAEVA wird als CARMEN am  1. und 23. April 

an der Oper in Duisburg nicht nur Don Jose bezaubern.

  

 

 

 

MELANIE DIENER und TORSTEN KERL werden am 8. April mit dem London Philharmonic Orchestra in der Royal Festival Hall in Mahlers 8. Sinfonie zu hören sein. 

 

Am Bolschoi-Theater in Moskau singt MELANIE DIENER die Marschallin in Strauss' DER ROSENKAVALIER (26., 28., 30. April).

 

 

 

 

EMILY MAGEE singt die Partie der Kaiserin in einer Neuproduktion DIE FRAU OHNE SCHATTEN an der Hamburgischen Staatsoper.

Premiere am 16. April,

Folgevorstellungen am 23., 29. April und 4., 7. Mai

ROBERTO SACCÀ ist in dieser Produktion als Kaiser zu hören.

 

 

 

WALTRAUD MEIER singt am 1. April ein Konzert im Palau de la Música in Valencia mit Mahlers 3. Sinfonie und am 6. April in Lissabon Gustav Mahlers Kindertoten- und Rückert-Lieder unter der Leitung von LORENZO VIOTTI.

 

 

 

Außerdem dirigiert LORENZO VIOTTI am 2. und 8. April Verdis RIGOLETTO an der Semperoper Dresden.

Bei den Salzburger Osterfestspielen wird er neben Christian Thielemann am 13.4. die Sächsische Staatskapelle im "Konzert für Salzburg" leiten.

Am 20. und 21. April wird er in Bilbao zu erleben sein und 28. April wird er in Linz das Bruckner Orchester leiten.

 

 

 

 

VALENTINA NAFORNITA  ist am 2., 6. und 9. April als Adina in L’ELISIR D’AMORE an der Staatsoper Hamburg zu erleben.

An der Wiener Staatsoper singt sie am 22. und 28. April die Susanna in Mozarts LE NOZZE DI FIGARO.

 

 

 

 

LUCA SALSI singt am 2. April ANDREA CHENIER an der Münchner Staatsoper.

 

 

 

SIMONE SCHNEIDER singt am 4., 13., 17., 22. und 28. April die Titelpartie in der SALOME an der Staatsoper Stuttgart.

 

 

 

ALBERT DOHMEN, MARKUS WERBA, WILHELM SCHWINGHAMMER und PETER SONN stehen am 2. und 5. April in den MEISTERSINGERN VON NÜRNBERG auf der Bühne der Mailänder Scala.

 

 

 

 

ADELA ZAHARIA singt am 13. April an der Komischen Oper Berlin die Michaela in CARMEN und am 21. und 28. April an der Oper Duisburg die Titelpartie in Lucia di Lammermoor.

 

 

 

 

ANDREAS BAUER singt den Sarastro in Mozarts ZAUBERFLÖTE bei einem Gastspiel der Komischen Oper Berlin in Budapest (20. April).

Am 29. April singt er Mendelssohns ELIAS in Gerolzhofen.

 

 

 

 

VÉRONIQUE GENS singt die Vitellia in Mozarts LA CLEMENZA DI TITO

an der Semperoper Dresden (5., 14. und 27. April).

An der Dresdner Philharmonie singt sie Poulencs GLORIA (8. und 9. April).

 

 

 

MICHAEL GÜTTLER dirigiert Tschaikowskys PIQUE DAME

am Theater Chemnitz (28. April).

 

 

 

 

ELISABETH KULMAN singt die Waltraute und TOMASZ KONIECZNY den Alberich in konzertanten Aufführungen von Wagners GÖTTERDÄMMERUNG an der Opera Nomori in Tokio (1. und 4. April).

 

 

 

MICHELLE BREEDT wirkt in Konzerten von Elgars THE DREAM OF GERONTIUS in Minnesota mit.

Termine: 21., 22. April

 

 

 

CHRISTA MAYER übernimmt in der WALKÜRE bei den Salzburger Osterfestspielen unter Christian Thielemann die Fricka (8., 17. April) sowie - ebenfalls in Salzburg und unter Thielemann - den Mezzopart in Beethovens 9. Sinfonie (10. April).

 

 

 

CAMILLA NYLUND debütiert an der Staatsoper Berlin die Kaiserin

in FRAU OHNE SCHATTEN (Leitung Zubin Mehta) am 9., 16. April

 

 

 

OKKA VON DER DAMERAU gibt ihr Rollendebüt als Brangäne in Vorstellungen TRISTAN UND ISOLDE an der Bayerischen Staatsoper am 13., 17., 21. April

 

Außerdem steht ihr Hausdebüt an der Wiener Staatsoper in der Partie der Erda bevor, RHEINGOLD am 30. April, weitere Vorstellungen RHEINGOLD und SIEGFRIED im Mai.

 

 

 

ADRIAN ERÖD singt an der Wiener Staatsoper den Jason in MEDEA

am 7., 11., 15., 19. April

 

 

 

GÜNTHER GROISSBÖCK singt an der Metropolitan Opera in einer Neuproduktion DER ROSENKAVALIER die Partie des Ochs:

Premiere am 13. April,

Folgevorstellungen am 17., 21., 24., 28. April und  1., 5., 9., 13. Mai

 

STEVEN HUMES gibt sein Rollendebüt als Timur in TURANDOT an der Oper Atlanta am 30. April, weitere Vorstellungen am 2., 5., 7. Mai

 

 

 

RICARDA MERBETH gibt ihr Debüt als Brünnhilde in SIEGFRIED an der Deutschen Oper Berlin, Vorstellungen am 5. und 15. April.

Außerdem singt sie dort in den Vorstellungen GÖTTERDÄMMERUNG die Partie der Gutrune am 9. und 17. April.

Am 28. und 29. April ist sie als 1. Sopran in Mahlers VIII. Symphonie am Palau de la Musica in  Valencia zu hören.

 

 

 

 

ROBERT DEAN SMITH gibt sein Debüt als Siegfried in GÖTTERDÄMMERUNG beim Tokyo Spring Festival am 1. und 4. April

 

 

 

THOMAS TATZL ist in der MATTHÄUS PASSION in Antwerpen

unter der Leitung von Philippe Herreweghe zu hören,

Konzert am 7. April

 

 

 

KRASSIMIRA STOYANOVA singt AIDA

an der Metropolitan Opera am 6., 10., 15. April.

 

 

ERIKA SUNNEGARDH ist als Kaiserin in DIE FRAU OHNE SCHATTEN

an der Oper Leipzig zu hören,

Vorstellung am 23. April

 

 

 

PIERRE AUDI inszeniert BOMARZO am Teatro Real Madrid.

 

SELCUK CARA –  ausgewählte Reaktionen zur Inszenierung von „Die Maßnahme“ auf die Premiere beim Brecht-Festival:

"Seine Akteure inszeniert Selcuk Cara wie in einer klassischen griechischen Tragödie. [...]

Die vier Protagonisten bewegen sich auf der erhöhten Bühne meist in geometrisch anmutenden Bahnen und wechseln ihre Positionen wie in einem Schachspiel.

Allein die gelungene Lichtregie (Selcuk Cara) rückt den Sprechenden je nach Einsatz ins Scheinwerferlicht.

Es ist ein Verdienst von Caras Inszenierung, dass er es schafft, den Zuschauer mit seinem düsteren

und strengen Kammerspiel in eine ähnlich beklommene und ausweglose Stimmungslage wie den jungen Genossen zu versetzen."

 

(TAZ - DIE TAGESZEITUNG)

 

BRECHTFESTIVAL 2017-FULMINANTE ERÖFFNUNG
"Regisseur Selcuk Cara ist es in beeindruckender Weise gelungen, einen ästhetischen Schwebezustand zu erzeugen und aufrecht zu halten, der die Grundproblematik des Lehrstücks niemals verflacht und das herausfordernde Potenzial des Dramas permanent spürbar lässt. Ein Brecht-Festival an ungewöhnlichem Ort, wie es das Gaswerk-Areal in Augsburg-Oberhausen nun einmal ist, derart fulminant zu eröffnen, ist eine herausragende Leistung."

(KRITIK: Prof. Dr. Jürgen Hillesheim - http://www.daz-augsburg.de)

 

Ausführlichere Kritiken siehe „News“ unter http://www.hilbert.de

 

Hilbert Artists Management GmbH

 

Maximilianstrasse 22, 80539 München, Tel.: +49 89 290 747-0
Fax: +49 89 290 747-90, agentur@hilbert.de