Neil Shicoff(c) Oskar Goldberger

Neil Shicoff

- Weltmanagement -

 

 

Neil Shicoff ist international anerkannt als einer der hervorragendsten Tenöre unserer Zeit. Er trat an den bedeutendsten Opernhäusern der Welt wie Metropolitan Opera New York, Wiener Staatsoper, Teatro alla Scala Milano, Paris Opéra Garnier et Bastille, Royal Opera House Covent Garden, Deutsche Oper Berlin, Bayerische Staatsoper München, Hamburgische Staatsoper, Grand Théâtre de Geneve, De Nederlandse Opera in Amsterdam, Lyric Opera of Chicago, San Francisco Opera House, Züricher Opernhaus, Teatro del Liceu Barcelona, Teatro Colon Buenos Aires, Teatro Real Madrid, Arena di Verona und Macerata und Salzburger Sommer- und Osterfestspiele auf.

 

Neben seinen großen Opernerfolgen sang er mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter Leonard Bernstein, den Berliner Philharmonikern unter Claudio Abbado, Boston Symphony Orchestra unter Seiji Ozawa und unter so renommierten Dirigenten wie Carlos Kleiber, Riccardo Muti, Giuseppe Sinopoli, James Levine, Charles Dutoit, Antonio Pappano, Riccardo Chailly und Kent Nagano, um nur einige zu nennen.

 

Bekannt für seine große Bühnenpersönlichkeit arbeitete Neil Shicoff mit so bedeutenden Regisseuren wie Franco Zeffirelli, Jean-Pierre Ponnelle, Elijah Moshinsky, Götz Friedrich, Robert Carsen, Andrei Serban, Pier Luigi Pizzi, Werner Schröder, Günter Krämer, Lina Wertmüller, Willy Decker, Jürgen Flimm, Harold Prince und David McVicar.

 

Nur einige Highlights seiner außergewöhnlichen Karriere der letzten Jahre:

 

Neuproduktionen von PETER GRIMES, BILLY BUDD, LA JUIVE, MANON LESCAUT und IDOMENEO an der Wiener Staatsoper, HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN und TOSCA an der Scala, HOFFMANN und DON CARLO bei den Salzburger Sommerfestspielen, zehn Neuproduktionen an der Metropolitan Opera New York, an der Opéra Bastille Paris HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN und LA JUIVE und am Opernhaus Zürich LA JUIVE,  DON CARLO und IL TROVATORE, BALLO IN MASCHERA, CARMEN und TOSCA an der Lyric Opera in Chicago, sensationelle Erfolge feierte er in Tokio mit Aufführungen von MASKENBALL, DON CARLOS und TOSCA.

 

Neil Shicoff hat folgende Operngesamtaufnahmen eingespielt: Lensky / EUGEN ONEGIN für Deutsche Grammophon und Philips, HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN und IL TABARRO für EMI, CARMEN, RIGOLETTO und AROLDO für Philips, LA TRAVIATA, LUCIA DI LAMMERMOOR für Teldec, LA JUIVE, BILLY BUDD für BMG, eine CD mit Arien ist bei ORFEO erschienen.

 

LA BOHEME und TRAVIATA sind auf Video erschienen, ebenso seine wichtigsten Partien des italienischen und französischen Repertoires von den internationalen Opernhäusern auf DVD, zuletzt LA JUIVE der Wiener Staatsoper.

 

Neil Shicoff ist österreichischer Kammersänger. Im Mai 2003 wurde er Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper und in 2004 erhielt er die Ehrenmedaille der Stadt Wien.

 

Seit Herbst 2015 ist er Operndirektor des Mikhailovsky Theatre in St. Petersburg.