Elena Zaremba

Elena Zaremba

- Weltmanagement außer USA -

 

 

Elena Zaremba wurde in Moskau geboren und studierte am Gnessin Institut. Nach ihrem Studienabschluß gab ihr das Bolshoi Theater Gelegenheit, alle wichtigen Rollen des russischen Repertoires zu debütieren. 1989 gab Elena Zaremba ihr Debüt an der  Mailander Scala als Vanja in Glinkas “Ein Leben für den Zaren”, ein Sprungbrett für ihre internationale Karriere, die sie im Anschluss nach London führte, wo sie 1990 am Royal Opera House Covent Garden in „Fürst Igor“ unter dem Dirigat von Bernard Haitink debütierte und an die Metropolitan Opera, wo sie ein Gastspiel mit dem Bolshoi Theater gab.

Seit ihrem Rollendebüt als Carmen bei den Bregenzer Festspielen 1992 verkörperte die Künstlerin diese Partie  in 19 verschiedenen Produktionen und mehr als 200 Vorstellungen an den bedeutendsten Theatern der Welt. Elena Zaremba war Gast an der Bastille Paris, London Covent Garden, New York Metropolitan Opera, San Francisco, Mailänder Scala, Bologna, Verona, Staatsopern Wien, München, Hamburg und Berlin, Deutsche Oper Berlin, Tokio. Sie sang mit Kollegen wie Placido Domingo, Jose Carreras, Neil Shicoff und Jose Cura. Ebenso gefeiert an den großen Bühnen der Welt wurde die Künstlerin als Verdi-Interpretin, als Ulrica/Ballo in maschera, als Quickly/Falstaff oder als Azucena/Il trovatore. Diese Rolle sang sie auch bei einer Aufnahme mit Andrea Bocelli für DECCA.

Eine weitere Paraderolle der Künstlerin ist Marfa/Chowanschtschina, mit der sie überall großen Erfolg verbuchen konnte.

Nach ihren ersten Wagner-Rollen an der Wiener Staatsoper 1993 hat Elena Zaremba erfolgreich im Ring an der Met, San Francisco, Washington und Madrid gesungen.

 

Elena Zaremba hat mit Dirigenten wie Claudio Abbado, James Conlon, Christoph von Dohnanyi, Vladimir Jurowski, James Levine, Wolfgang Sawallisch und Giuseppe Sinopoli zusammengearbeitet (um nur einige zu nennen). Sie arbeitete mit Regisseuren wie Willy Decker, Lev Dodin, Francesca Zambello, Franco Zeffirelli  und Bob Wilson.

 

Unter ihren zukünftigen Engagements: Pique Dame an der Oper Rom, Iolanta, Eugen Onegin und Cavalleria Rusticana an der Pariser Bastille.