Sophie Koch(c) Vincent Pontet

Sophie Koch

- Weltmanagement -

 

 

Sophie Koch wurde in Frankreich geboren, studierte am National Conservatoire Supérieur de Musique de Paris bei Jane Berbié und hatte dort ihre ersten Auftritte.

 

1998 gab sie ihr internationales Debüt am Royal Opera House Covent Garden als Rosina (IL BARBIERE DI SIVIGLIA). Seit dieser Zeit tritt sie regelmäßig an allen großen Opernhäusern wie München, Mailand, Wien, London, Paris, Genf, Brüssel, Zürich, Berlin, Dresden, Amsterdam, Salzburg, Madrid und Chicago auf.
2014 gab sie ihr Debüt an der Metropolitan Opera in einer Neuproduktion von WERTHER.
Ihr Repertoire umfasst u.a. Rollen wie Charlotte (WERTHER), Marguerite (LA DAMNATION DE FAUST), Didon (LES TROYENS), Ariane (ARIANE ET BARBE-BLEUE), Jocaste (OEDIPE), Cléopatre, Mère Marie (LES DIALOGUES DES CARMELITES), Komponist (ARIADNE AUF NAXOS), Octavian (DER ROSENKAVALIER), Fricka (DAS RHEINGOLD / DIE WALKÜRE), Venus (TANNHÄUSER), Brangäne (TRISTAN & ISOLDE).


Sophie Koch arbeitet mit Dirigenten wie Christian Thielemann, Seiji Ozawa, Valery Gergiev, Sir Colin Davis, Antonio Pappano, Mark Elder, Ivor Bolton, Sir Roger Norrington, Franz Welser-Möst, Zubin Mehta, Christoph von Dohnanyi, Philip Jordan, Kirill Petrenko, Semyon Bychkov, Kent Nagano, Sir Simon Rattle zusammen, um nur einige zu nennen.
Sie trat als Solistin auf den Festivals in Salzburg, Edinburgh, Aix-en-Provence und Verbier sowie in Europas führenden Konzerthäusern auf.
Im Jahr 2016 wurde ihr der Titel Österreichische Kammersängerin von der Wiener Staatsoper verliehen.
Auf DVD kann man sie neben Renée Fleming in Der Rosenkavalier (Decca) und Ariadne auf Naxos (DGG) live vom Baden-Baden Festival und in Werther mit Jonas Kaufmann (Decca) von der Pariser Oper sehen.

 

Stand Mai 2018 - Für eine ganz aktuelle Biographie wenden Sie sich bitte an Florian Schadhauser