Uliana Alexyuk

Uliana Alexyuk

- Weltmanagement -

 

Die in Kiew geborene Uliana Alexyuk verfügt über eine außergewöhnliche lyrische Koloraturstimme. Sie absolvierte das Gliere Music College und besuchte die Nationale Musikakademie der Ukraine, wo sie bei Professor Eugenia Miroshnichenko studierte. Von Oktober 2009 bis Juli 2011 war sie Mitglied des Young Artists Program des Bolschoi-Theaters in Moskau, wo sie bei Dmitry Vdovin studierte.

 

2010 debütierte sie als Erste Dame in Mozarts Zauberflöte am Bolschoi-Theater und sang später die Brigitta in Tschaikowskys Iolantha, Frasquita in Carmen und Marfa in Die Zarenbraut. Im selben Jahr ging sie mit der Bolschoi-Oper in Warschau (Philharmonie) und Dresden (Semperoper) auf Tournee, wo sie in konzertanten Vorstellungen die Brigitta in Jolanthe unter der Leitung von Vassily Sinaisky sang. 2010 war sie in der Rolle der Prinzessin, Feuer und Nachtigal in L'Enfant et les Sortilêges von Ravel mit dem Dirigenten Benjamin Pioneer zu hören und debütierte 2011 als Adele in Die Fledermaus von Strauss. 2011 sang sie die Anya in der Uraufführung von The Cherry Orchard von Philipp Fénelon am Bolschoi-Theater, begleitet von den St. Petersburger Philharmonikern. Später war sie in selber Partie in der Erstaufführung an der Opéra National de Paris zu hören. Außerdem sang sie in einer weiteren Uraufführung, am Teatro Petruzzelli in Bari, die Titelrolle der Dita in Lo stesso mare von Fabio Vacchi. Weitere Neuproduktionen u.a. am Bolschoi-Theater als Ludmila in Ruslan und Ludmila und die Partie der Amina in La Sonnambula folgten. 2013 debütierte sie in einer Neuproduktion in Glyndebourne als Zerbinetta in Strauss’ Ariadne auf Naxos unter der Leitung von Vladimir Jurowski.

 

2013-14 nahm sie am renommierten Young Artists Programm der Houston Grand Opera teil und sang dort u.a. die Gilda in Rigoletto, die Ivette in The Passenger, A Little Night Music, Die Fledermaus und Carmen. Beim Lincoln Center Festival in New York war sie in Die Zarenbraut und The Passenger zu hören. Derzeit ist Uliana Alexyuk Ensemblemitglied am Badischen Staatstheater Karlsruhe wo sie bisher u.a. die Partien der Prinzessin, Feuer, Nachtigall in L'Enfant et les Sortilêges, die Titelrolle der Nachtigall in Igor Strawinskys gleichnamiger Oper und Musetta in La Bohème sang. 2015 und 2016 war sie als Giulietta in I Capuleti e I Montecchi, Woglinde im Rheingold sowie als Adina in L'Elisir d'amore zu hören. In 2017 kehrte sie an die Houston Grand Opera als Blondchen in Die Entführung aus dem Serail, zurück. In der Saison 17/18 singt sie die Gilda in Rigoletto an der Opéra de Tours, ab Badischen Staatstheater Karlsruhe Adina in L'Elisir d'amore, Servilia in La clemenza di Tito, Woglinde im Rheingold und Juliette in Roméo et Juliette von Gounod.
Ihr Konzertrepertoire umfasst Carmina Burana von Carl Orff ebenso wie Beethovens Neunte Symphonie und das Requiem von Mozart.

 

Sie nahm an Meisterkursen von Svetlana Nesterenko, George Darden, Gloria Guida Borrelli, Laura Claycomb, Joan Rodgers, Makvala Kasrashvili, Evgeny Nesterenko, Irina Bogacheva und Luba Orfenova teil. Uliana Alexyuk ist Preisträgering zahlreicher internationaler Wettbewerbe, darunter der Internationale Königin-Sonja-Musikwettbewerb, der Pariser Opernpreis, der Bella Voce Wettbewerb in Moskau sowie der John Christie Award 2013 in Glyndebourne.

Sie arbeitete mit Dirigenten wie Christopher Moulds, Enrique Mazzola, Vladimir Jurowski, Patrick Summers, Alberto Veronesi, Tito Ceccherini und Sir Andrew Davis zusammen. Regisseure, mit denen sie zusammenarbeitete sind u.a. Pier Luigi Pizzi, Antony McDonald, George Lavaudant, Federico Tiezzi, Vladimir Scheblykin, Katharina Thoma, David Pountney, James Robinson und jacopo Spirei.

 

 

 

Februar 2018 -Für eine ganz aktuelle Biografie wenden Sie sich bitte an Marie Morché