Ludovic Tézier

Ludovic Tézier

Ludovic Tézier gehört zu den weltweit führenden Baritonen und gastiert regelmäßig an den großen Bühnen der Welt, wie zum Beispiel: Metropolitan Opera New York, Wiener Staatsoper, Opéra National de Paris, Deutsche Oper Berlin, Mailänder Scala, Liceu Barcelona, Théâtre Capitole in Toulouse, Grand Théâtre de Genève, Royal Opera House in London Covent Garden, Bayerische Staatsoper und den Salzburger, Bregenzer und Glyndebourner Festspielen sowie den Chorégies d’Orange.

 

Er arbeitet mit den renommiertesten Dirigenten, unter Ihnen Sir John Eliot Gardiner, Evelino Pido, Myung-Whun Chung, Antonio Pappano, Riccardo Muti und Philippe Jordan.

 

Sein Repertoire umfasst die Titelpartien in Hamlet, Eugen Onegin, Don Giovanni sowie Conte (Le Nozze di Figaro), Werther (Bariton-Version), Renato (Un Ballo in Maschera), Ford (Falstaff), Yeletsky (Pique Dame), Enrico (Lucia di Lammermoor), Germont (La Traviata), Chorèbe (Les Troyens), Wolfram (Tannhäuser), Posa (Don Carlo), Don Carlo di Vargas (La Forza del Destino) und Simon Boccanegra.

 

Kürzliche Engagements beinhalten die Rollen von Marc-Antoine (Cléopâtre) bei den Salzburger Festspielen und am Théâtre des Champs-Elysées, Don Carlo (La Forza del Destino) im Liceu Barcelona und an der Bayerischen Staatsoper München, Escamillo (Carmen), Giorgio Germont (La Traviata), Scarpia (Tosca) und des Conte di Luna (Il Trovatore) an der Pariser Oper, Alphonse XI (La Favorite) am Théâtre des Champs-Elysées, dem Capitole in Toulouse und den Salzburger Festspielen, Posa (Don Carlo) am Teatro Regio in Turin, dem Théâtre des Champs-Elysées, der Bayerischen und der Wiener Staatsoper, Enrico (Lucia di Lammermoor) an der Bayerischen Staatsoper, der Pariser Oper und dem Royal Opera House Covent Garden in London, Valdeburgo (La Straniera) an der Oper Marseille, Don Carlo (Ernani) an der Oper Monte Carlos, Amonasro (Aida) konzertant in Rom, dirigiert von Antonio Pappano (Aufnahme für Warner Classics), die Titelpartie in Rigoletto im Capitole Toulouse und die Titelpartie in Macbeth am Liceu Barcelona.

 

Großen Erfolg feierte er kürzlich in der Rolle des Posa in der Neuproduktion Don Carlo an der Pariser Bastille. Im Frühjahr 2018 hat Ludovic Tézier mit der Partie des Alphonse XI (La Favorite) an der Bayerischen Staatsoper München gastiert und war bei den Salzburger Osterfestspielen sowie an der Semperoper Dresden als Scarpia (Tosca) zu erleben.

 

 

 

Oktober 2018 - Bitte kein früheres Material verwenden. Für eine ganz aktuelle Biografie wenden Sie sich bitte an Katharina Nußbaum