Maxim Kuzmin-KaravaevCopyright Pavel Sorokin

Maxim Kuzmin-Karavaev

- Management Welt -

 

Der in Moskau geborene Bass studierte am Moskauer Konservatorium und am Galina-Wischnewskaja- Opernzentrum. Er absolvierte Meisterklassen bei Ricardo Muti, Alexander Malt, Vladimir Chernov, Diane Zola, Ricard Bado, Leonore Rosenberg und Mirella Freni.

2009 war er Preisträger der XXIII Glinka International Vocal Competition .

Von 2007-2015 war Neuen Oper in Moskau verpflichtet, daneben war er regelmäßiger Gast  des Galina-Wischnewskaja Opernzentrums, der Russischen Staatskapelle Moskau (Dirigent: Valery Polyansky), des Staatlichen Symphonie-Orchesters „Novaya Rossiya“. und des „Musika Viva“ Orchesters. Seit 2013 ist Maxim Kuzmin-Karavaev Gastsolist des Bolshoi Theaters und der Neuen Oper Moskau.

Weitere Auftritte als Solist führten ihn nach Italien, Spanien, Frankreich, Österreich, Deutschland, Kanada, Bulgarien, Zypern, sowie die russischen Städte Sankt Petersburg, Perm, Kaliningrad, Irkutsk, Tver, Kostroma und Ryazan.

 

Er arbeitete mit Dirigenten wie Lothar Koenigs, Riccardo Muti, Rani Calderon, Pedro-Pablo Prudencio, Ira Levin, Leon Botstein, Dmitri Jurowski, Mikhail Pletnev

 

Zu den bedeutenden Stationen von Maxim Kuzmin-Karavaevs Karriere zählen:

Figaro in LE NOZZE DI FIGARO  beim Festival „Opera Ischia“ 2007, Calchas in IPHIGENIE EN AULIDE 2009 an der Oper Rom unter Ricardo Muti. 2010 sang er Uberto in LA SERVA PADRONA in Istanbul, Pimen in BORIS GODUNOW (2010 beim Budapester Opern Festival und 2011 in Liége und Debrecen). Im Februar 2012 sang er in GIANNI SCHICCHI beim Opernfestival von Lyon und im Juni desselben Jahres Don Alfonso in LUCREZIA BORGIA am Teatro Municipal de Santiago de Chile; im May 2013 war er als der Alte Zigeuner in Rachmaninovs ALEKO am Teatro Colon in Buenos Aires zu erleben und im Juli 2013 als Agamemnon in Taneevs ORESTEA im Fisher-Center in New York. Im September 2014 verkörperte er den Monterone im RIGOLETTO am Grand Théâtre de Geneve 

Seine Enagements. 2015 waren u. a: Bachs MATTHÄUS-PASSION  und Frère Laurent in  Gounods ROMEO ET JULIETTE an der Neuen Oper in Moskau, Bachs H-Moll-Messe am Opernhaus von Kasan und am Bolshoi Theater, Don Bartolo in LE NOZZE DI FIGARO  am Bolshoi Theater, Raimondo in LUCIA DI LAMMERMOOR am Opernhaus von Kasan und Rodolfo in LA SONNAMBULA am Staatstheater am Gärtnerplatz in München.

2016 sang Maxim Kuzmin-Karavaev Don Basilio im BARBIER VON SEVILLA an der Hamburgischen Staatsoper, Rodolfo in LA SONNAMBULA am Staatstheater am Gärtnerplatz in München, Raimondo in LUCIA DI LAMMERMOOR am Opernhaus von Kasan, Sobakin in der ZARENBRAUT von Rimski-Korsakow an der NEUEN OPER in Moskau, Bachs H-Moll-Messe am Opernhaus von Kasan und im Großen Saal der Staatlichen Philharmonischen Gesellschaft von Weißrussland, die REQUIEMS von Mozart und Camille Saint-Saëns’ in der Tchaikovsky Concert Hall in Moskau und Händels MESSIAH im Großen Saat des Moskauer Konservatoriums.

2017 sang er Pimen in Boris Godunow an der Bayerischen  Staatsoper in München  und Raimondo am Théâtre du Capitole in Toulouse.

 

Stand: August 17

Bitte keine älteren Versionen verwenden. Für ganz aktuelle Versionen wenden Sie sich bitte an Michaela Legat