Rasmus Baumann(c) Pedro Malinowski

Rasmus Baumann

- Weltmanagement -

 

 

Rasmus Baumann ist seit der Saison 2014/15 Generalmusikdirektor der Neuen Philharmonie Westfalen (NPW),  dem größten Landesorchester Nordrhein-Westfalen und Opernorchester des Musiktheater im Revier Gelsenkirchen. Er setzt damit die bereits sechsjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Ensemble im Orchestergraben als Chefdirigent des Theaters auch auf der Konzertbühne fort.

 

Außerdem ist Rasmus Baumann in den vergangenen Jahren regelmäßig Gast diverser renommierter Orchester wie z.B. des London Symphony Orchestra, der Stuttgarter oder Duisburger Philharmoniker, der Hamburger oder Nürnberger Symphoniker, der NDR Radiophilharmonie, den Rundfunkorchestern des BR und WDR  und den Orchestern in Kiel, Oldenburg oder Neubrandenburg, um nur einige zu nennen und dirigierte an den Opernhäusern Frankfurt, Köln, der Komischen Oper Berlin und der Hamburgischen Staatsoper.

 

 

Baumann studiert Klavier (Essen) und Dirigieren (Frankfurt) sowie Kirchenmusik und erhielt ab 2002 als Stipendiat des Dirigentenforum, dem Förderprogramm des Deutschen Musikrates für hochbegabte Dirigenten viele weitere Impulse. 2009 gewann er als Abschluss dieser Förderung einen Sonderpreis beim Deutschen Dirigentenpreis in Berlin.

 

 

Im Laufe der Jahre hat sich Baumann ein vielseitiges Musiktheater Repertoire angeeignet das mehr als 60 dirigierte Werke umfasst und von der Barockoper über die große italienische und deutsche Oper des 19. und 20. Jahrhunderts bis hin zur Moderne reicht. 

 

 

Für seine Tristan Premiere 2017 erhielt Rasmus Baumann hervorragende Kritiken u.a.:

 BR- Klassik: "Rasmus Baumann begeisterte das Publikum (...) insgesamt freilich glänzte Rasmus Baumann als sehr disziplinierter, energiegeladener und sängerfreundlicher Dirigent"