Eva Johansson

Eva Johansson

- Weltmanagement -

 

 

In Kopenhagen geboren, absolvierte Eva Johansson dort an der Königlichen Opernschule und am Königlichen Musikkonservatorium auch ihre Ausbildung, debütierte 1982 als Gräfin / FIGARO am Opernhaus in Kopenhagen und blieb dort in einem Festvertrag.

 

1988 holte Prof. Götz Friedrich die Künstlerin an die Deutsche Oper Berlin - einem Haus, dem Eva Johansson bis heute aufs Engste verbunden ist. Dort und in Kopenhagen sang sie Mimi / Boheme, Pamina / ZAUBERFLÖTE, Donna Anna / DON GIOVANNI, Fiordiligi / COSI FAN TUTTE, Liu / TURANDOT, Tatjana / ONEGIN, aber auch Rollen des jugendlichen Deutschen Faches: Gutrune / GÖTTERDÄMMERUNG, Elsa / LOHENGRIN, Agathe / FREISCHÜTZ, Regina / MATHIS DER MALER, Eva / MEISTERSINGER oder Elisabeth / TANNHÄUSER.

 

Gastspiele führten Eva Johannson  an die Opernhäuser von Wien, München, Dresden, Stuttgart, Düsseldorf, an die Covent Garden Opera in London, die Opéra de Bastille und Opéra Garnier in Paris, die Opern in Nizza, Genf, Sevilla, Madrid, Stockholm, Oslo, Tel Aviv, das Liceo in Barcelona und schließlich an die Metropolitan Opera in New York oder nach Japan unter Dirigenten wie C. Abbado, W. Sawallisch, B. Haitink, J. Levine, D. Barenboim, M. Janowski, C. Thielemann und P. Schneider.

 

Elsa / LOHENGRIN und Freia / RHEINGOLD waren die Rollen Eva Johanssons bei den Bayreuther Festspielen 1988 bis 1993.

 

Im Oktober 1999 debütierte die Künstlerin mit größtem Erfolg die Rolle der Senta/HOLLÄNDER  an der Oper Frankfurt .  Im September 2000 eröffnet sie zusammen mit Placido Domingo die Saison im Los Angeles Music Center mit Aufführungen von DIE WALKÜRE/Sieglinde, mit Valerie Gjergiev am Pult.

 

Als weitere Rollendebüts waren SALOME im September 2001 und FIDELIO/Leonore (Neuinszenierung Berlin Deutsche Oper) im Frühjahr 2002, gefolgt von ARIADNE/Titelpartie und im Sommer 2002: TRISTAN UND ISOLDE/Isolde in Venedig, FIDELIO in San Diego in 2003 und FRAU OHNE SCHATTEN/Kaiserin in Madrid.

 

Im Dezember 2003 debütierte sie am Züricher Opernhaus ELEKTRA (Titelpartie), R:Kuseji, D: von Dohnanyi mit einem riesigen Erfolg, so dass gleich für das nächste Jahr eine Wiederaufnahme angesetzt wurde.

 

Im Frühjahr 2004 sang sie an der Mailänder Scala die Senta in deren Produktion FLIEGENDER HOLLÄNDER und die Neuproduktion FLIEGENDER HOLLÄNDER (Senta) in Zürich mit Maestro von Dohnanyi und WALKÜRE (Sieglinde) bei den Bayreuther Festspielen 2004. Zur Eröffnung des neuen Hauses in Kopenhagen interpretierte sie dort die Neuinszenierung ELEKTRA (Titelpartie),gefolgt von dem Rollendebut FRAU OHNE SCHATTEN/Kaiserin in Madrid (2005), ELEKTRA mit TV-Verfilmung, Kopenhagen WALKÜRE. In 2006 folgten HOLLÄNDER/Senta in Wien und Bilbao, Tokio FIDELIO/Leonore. In 2007 u.a. WALKÜRE in Berlin (Deutsche Oper), Triest HOLLÄNDER, Turin TRISTAN UND ISOLDE. Bei der Neuinszenierung von WALKÜRE an der Wiener Staatsoper (2007) sang sie die BRÜNNHILDE (D: Welser-Möst) und die gleiche Partie in der Neuinszenierung WALKÜRE in Aix en Provence und Salzburger Osterfestspiele (D: Simon Rattle) im Jahre 2008, ebenso HOLLÄNDER/Senta in Wien. 2008 Wiederaufnahme SALOME/Titelpartie in Hamburg, FLIEGENDER HOLLÄNDER  und Neuinszenierung GÖTTERDÄMMERUNG/Brünnhilde an der Wiener Staatsoper. In 2009 RING in Zürich und Wien, ELEKTRA in Dresden, FRAU OHNE SCHATTEN/Neuproduktion in Berlin (Deutsche Oper) und HOLLÄNDER in Hamburg.

 

2010 u.a. ELEKTRA in Zürich, Berlin, Kopenhagen, Budapest und München.

 

In der Saison 2010/11 Wiederaufnahme RING/Brünnhilde in Hamburg und Wien, sowie TRISTAN in Tokio. ELEKTRA in Rom and Brünnhilde im RING Zyklus an der Wiener Staatsoper, DER FLIEGENDE HOLLÄNDER/Senta in Peking.

 

In 2013 gab sie ihr Debüt als Emilia Marty in DIE SACHE MAKROPOULOS  in Warschau. Sie wird in diesem Jahr wieder in einer Neuproduktion WALKÜRE/Brünnhilde in Leipzig und Tokio zu sehen sein. Außerdem GÖTTERDÄMMERUNG in Mannheim, nur um einige Beispiele zu nennen. Des Weiteren sind Konzerte in Berlin and Tokio und ELEKTRA in Peking geplant.

 

In 2014 war sie unter anderem in DIE FRAU OHNE SCHATTEN in London und München zu sehen, sowie in ELEKTRA in Dresden.

 

 

Zukünftige Engagements sind u.a.

 

WALKÜRE/Brünnhilde in Leizpig,

ELEKTRA/Elektra in Sao Paulo

 

 

Eva Johansson ist zudem eine gefragte Konzertsängerin mit einem umfangreichen Repertoire.

 

www.evajohansson.dk/en/about