Matthew Newlin

Matthew Newlin

- Weltmanagement -

 

 

http://www.matthewnewlin.com/

 

 

 

Matthew Newlin ist seit 2013 Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin, wo er regelmäßig in lyrischen Tenorrollen wie Tamino, Belmonte, Don Ottavio, Don Ferrando, Graf Almaviva, Italienischer Sänger im Rosenkavalier, Steuermann im Fliegenden Holländer, Arturo in Lucia di Lammermoor sowie weiteren Rollen auftritt. In der Saison 2016/17 debütierte Matthew Newlin an der Opéra National de Paris in einer Neuproduktion von Cavallis Eliogabalo und sang in der darauf folgenden Saison in dieser Produktion  an der Nationale Opera Amsterdam.

In der Spielzeit 2017/18 gibt er außerdem sein Rollendebüt als Tom Rakewell in einer Neuproduktion von The Rake’s Progress am Theater Basel.

 

In früheren Spielzeiten gab Matthew Newlin sein Debüt beim San Francisco Symphony Orchestra in Vorstellungen von Pulcinella und Fidelio und sang Auszüge der Rolle des Ferrando in einer Calixto-Bieito-Produktion der Oper Cosí fan tutte am Theater Basel. An der Atlanta Opera sang er den Frederic in Gilbert und Sullivans Pirates of Penzance. In Sankt Petersburg sang er ein Arienkonzert mit der Musical Olympus Foundation. Im Herbst 2014 debütierte er an der Wexford Festival Opera in Cagnonis selten aufgeführter Oper Don Bucefalo als Graf Belprato. Im Sommer zuvor war Matthew Newlin beim Buxton Festival unter Stephen Barlow als Jiří in Dvořaks Der Jakobiner engagiert.

 

Sein Konzertrepertoire umfasst u.a. Verdis Requiem, Händels Messias sowie Solomon, Mozarts Requiem, Vaughan-Williams On Wenlock Edge und Janáčeks The Diary of One Who Disappeared, sowohl auf Tschechisch als auch in seiner eigenen englischen Übersetzung.

 

Matthew Newlin ist Gewinner zahlreicher Wettbewerbe wie u.a. dem Internationalen Gesangswettbewerb Hertogenbosch 2014, des Opera Birmingham Competition 2012 und des Stipendiatenwettbewerbs der American Opera Society Chicago 2011.