Jan Philipp Gloger

Jan Philipp Gloger

- Weltmanagement -

 

 

Jan Philipp Gloger wurde 1981 in Hagen geboren und studiert Angewandte Theaterwissenschaft an der Universität Gießen und Regie an der Zürcher Hochschule der Künste. Während des Studiums arbeitete er als Regieassistent und Bühnenmusiker.

 

Seit 2007 inszenierte er Schauspiel unter anderem am Deutschen Theater Berlin, am Theater Augsburg, am Staatstheater Mainz, am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg und am Bayerischen Staatsschauspiel in München.

 

Seine Inszenierungen waren auf diversen Festivals wie der Ruhrtriennale, dem Heidelberger Stückemarkt und den Ruhrfestspielen Recklinghausen zu sehen und wurden mit dem Publikumspreis der Mülheimer Theatertage und dem Regiepreis der Bayerischen Theatertage ausgezeichnet.

 

2011 bis 2013 ist Jan Philipp Gloger Leitender Regisseur in Schauspiel am Staatstheater Mainz.

 

2010 inszenierte er mit Mozarts LE NOZZE DI FIGARO am Theater Augsburg seine erste Oper, 2011 folgte Händels ALCINA an der Semperoper in Dresden.

 

Mit seiner Neuinszenierung des FLIEGENDEN HOLLÄNDERS eröffnete er 2012 die Bayreuther Festspiele.

 

2013 inszenierte er Mozarts IDOMENEO an der Oper Frankfurt.

 

Projekte für die Spielzeit 2014/15 sind u.a.: La verità in cimento in Zürich und Rosenkavalier in Amsterdam.

 

Weitere Projekte:

Neuinszenierung BARBIERE DI SEVILLA am Altotheater Essen

Neuinszenierung COSI FAN TUTTE an Covent Garden London