Simon Orfila(c) Eva Timoner

Simon Orfila

- Management Deutschland und Divers -

 

 

Gebürtig aus Alaior (Menorca) studierte Simon Orfila bei Maty Pinkas in Bulgarien und bei Alfredo Kraus bis zu dessen Tod sowie in neuster Zeit bei Juan Pons.

 

Orfila tritt regelmäßig bei Saisoneröffnungen in Spanien in den wichtigsten Rollen seines Repertoires auf in La Clemenza di Tito, Don Giovanni, Le Nozze di Figaro, I Puritani, Norma, L’Elisir d’amore, Anna Bolena, Maria Stuarda, Lucia di Lammermoor, Lucrezia Borgia, La Favorita, Linda di Chamounix, Il barbiere di Siviglia, La Cenerentola, Semiramide, Il Viaggio a Reims, L’Italiana in Algeri, La Donna del Lago, Guglielmo Tell, La Bohème, Carmen, etc.

 

Er war zu Gast in Tokyo, an der Deutschen Oper und Staatsoper Berlin, La Scala, Opéra La Bastille Paris, Royal Opera House Covent Garden London und an den Opernhäusern Seoul, Neapel, Genua, Bologna, Rom, Montpellier, Toulon, München, Hamburg, Genf, Bogotá, Santiago de Chile, Lima, Pesaro, Sevilla, Bilbao, Oviedo und Tel Aviv um nur einige zu nennen.

 

Simon Orfila gestaltete Liederabend in Spanien, Schweden, Frankreich und Italien.

 

Engagements der jüngsten Vergangenheit und der Zukunft sind unter anderem Norma am the Teatro del Liceo in Barcelona und in Valladolid, Carmen in Menorca, L’elisir d’amore am Teatro Colon Buenos Aires und Brüssel, Lucia di Lammermoor und I Capuleti e I Montecchi am Liceo Barcelona, Don Carlo in Madrid, Le nozze di Figaro in Parma, Don Giovanni in Buenos Aires sowie verschiedene Liederabende und Konzerte in Spanien, Israel etc.

 

 

www.simonorfila.es